Synfig Studio, Part 9 – Linien animieren, Write On Effect

Write On-Effect nennt man die Möglichkeit Erweiterte-Umrandungen so zu animieren das man damit Schreibschriften simulieren und Linien-Pfade animieren kann. In diesem Beispiel animiere ich eine Route, vom Anlegeplatz eines Piratenschiffes zu einem verborgenen Schatz.

Synfig Studio WriteOn Effect

Preview

Download

Im Download-Paket enthalten sind die PNG-Dateien, sowie die zwei Synfig-Arbeitsdateien (Linien- und Routen-Animation)

Weitere Beispiele

Bisher hatte ich immer mit Flächen, Regionen und einfache Umrandungen gearbeitet. Für den Write On-Effekt werden Erweiterte Umrandungen benötigt.

Synfig Studio Write On Effect

Hier verwendetes Beispiel

Alle Einstellungen zur Linie (erweiterten Umrandung), werden in dem nachfolgend beschriebenen Dialogfenster der Linieneigenschaften vorgenommen.

Synfig Studio Write On Effect

Weitere Möglichkeit

Das betrifft die leichte Unschärfe von 1 Pixel in den Beispielen, die Linienstärke und die Liniendynamik aus dem der letzten Beispiel-Animation unten.

Synfig Studio Write On Effect

Möglichkeit 3

Projekteinstellungen

Zur Zeit verwende ich als Projekteinstellungen (Animation – Eingenschaften) noch die Standardwerte, was die Größe von 480 x 270 Pixeln (Bildverhältnis 16:9) betrifft. Im Zeit-Dialog stelle ich 10 Bilder die Sekunde, bei einer Dauer von 5 Sekunden ein.

PNG-Import

Über Datei – Importieren oder dem Shortcut STRG-I importiere ich mir die drei folgenden Dateien: Zuerst die Map (Landkarte) die auch den Hintergrund darstellt. Danach die Route, als Vorlage. Sie wird später ausgeschaltet, kann aber auch nach der Fertigstellung gelöscht werden. Ganz zuletzt importiere ich das Piratenschiff, dessen Anfahrt zur Insel ebenfalls animiert werden kann (siehe Bild unten).

Synfig Studio WriteOn Effect

Datei Import

Pfad aus erweiterter Umrandungslinie

Nun kann auch schon der Streckenpfad gezeichnet werden. Dafür verwende ich das Pfadwerkzeug, aber – erstmalig in dieser in dieser Tutorialreihe, zeichne ich eine Erweiterte Umrandungsebene. Alle anderen Buttons bleiben deaktiviert!

Die Erweiterte Umrandungslinie bringt uns Einstellungsmöglichkeiten die ein normaler Linienpfad nicht mitbringt, hier aber dringend benötigt werden (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Erweiterte Umrandungsebene

Über den Navigator, rechts oben, neben dem Arbeitsbereich stelle ich mir einen geeigneten Zoomfaktor ein. Das rot umrandete Feld zeigt den aktuellen Sichtbereich. Der Sichtbereich kann je nach Bedarf (im Navigator selbst) verschoben und angepasst werden. Die Ansicht passt sich im Arbeitsbereich automatisch an (siehe Bild unten).

Snfig Write On Effect

Zoomen mit Navigator

Ich zeichne nun meinen Pfad so genau wie möglich nach der Vorlage. Noch sieht man keinen Unterschied zu einer normalen Outline. Das werden die späteren Einstellungen erst ändern (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Pfad erstellen

In der Ebenenpalette, rechts unten, neben dem Arbeitsbereich kann ich die Vorlage der Routen-Ebene schon abschalten, indem ich das Häkchen vor der Ebene deaktiviere. Im Prinzip könnte die Ebene auch schon beseitigt, beziehungsweise gelöscht werden. Die Deaktivierung führt in jedem Falle dazu, dass dieses Bild auch beim späteren Rendern unsichtbar bleibt (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Vorlage für Route abschalten

Erweiterte Umrandung – Einstellungen

Jetzt folgt der spannende Teil. Lasst euch durch die Fülle der Einstellungsoptionen nicht verwirren, wir benötigen nur wenige davon! (Siehe Bild unten.)

Synfig Studio Write On Effect

Erweiterte Linie Einstellungen

In der Hauptsache benötigen wir nur den Bereich Breitenpunkt Liste den ich aufklappe, mit seinen beiden Unterpunkten. Schlicht und einfach könnte man sagen, Breitenpunkt 001 betrifft die Start- und Breitenpunkt 002 betrifft die Zielposition (siehe Bild unten).

Synfig Studio Write On Effect

Breitenpunkt Liste mit Untergruppen

Beide Bereiche klappe ich an den Pfeil-Buttons auf. Am besten man schaut sich beide Felder einmal in Ruhe an und vergleicht die Einstellungen. Bisher unterscheiden sich nur die Einstellungen zur Position, alles andere ist zur Zeit noch gleich (siehe Bild unten).

Synfig Studio Write On Effect

Breitenpunkt 001 & 002

Unter Breitenpunkt 001, in der Zeile Seitentyp davor klicken wir auf den voreingestellten Wert Interpolieren, es erscheint daraufhin eine Auswahl und wählen aus dieser Auswahl Flach aus (siehe Animation unten).

Synfig Write On Effect

Seitentypen „davor“ umstellen

Das gleiche tun wir bei Breitenpunkt 002, aber bei Seitentyp danach (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Breitenpunkt 002, „Danach“ umstellen

Anschließend wechsele ich durch einen Klick auf den grünen Kameraden in den Animationsmodus. Der Animationsmodus trägt das rote Walkcycle-Symbol und der Arbeitsbereich erhält einen roten Rahmen (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Animationsmodus aktiv

In der Zeitleiste springe ich auf Bild 1 (Frame 1). Bei beiden Breitenpunkten stelle ich bei Position den Wert 0,0 ein. Das bedeutet das Start- und Endpunkt derzeit auf der gleichen Position liegen und keine Linie auf Frame 1 zu sehen ist. Ich wechsele nebenan auf das Schlüsselsymbol und setzte für Frame 1 ein Schlüsselbild, indem ich auf das Pluszeichen im Schlüsselbild-Dialog klicke.

Synfig Write On Effect

Frame 1 Einstellungen

In der Zeitleiste wechsele ich jetzt zum letzten Bild. Um den Write On-Effect abzuschliessen, muss jetzt nur noch die Position des Breitpunkt 002 auf den Wert 1,0 setzen. Das bedeutet soviel wie 100% der Strecke (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Breitenpunkt 002, Position auf 1,0

Vorschaufenster

Eine Vorschau in einem Vorschaufenster ist schöner als die über die Zeitleiste. Über Datei – Vorschau rufe ich mir die nötigen Einstellungen auf. Standardmäßig ist die Qualität auf 0,89 gesetzt. Auch hier bedeutet der Wert von 1,0 eine Qualität von 100%. Die Frame per Sekunde (FPS) setzte ich auf 10, das entspricht den Voreinstellungen für diese Animation (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Vorschau Einstellungen

Links befindet sich der Play- und Pausebutton. Der links markierte Schalter stellt die Animation auf Loop (Endlosschleife). In der Endlosschleife kann ich den Effekt sehr gut betrachten (siehe Bild unten).

Synfig Write On Effect

Play und Pause links, rechts Loop

Habt ihr die leichte Unschärfe des Pfades in den Linieneinstellungen auf 0 (Null) und die Farbe auf Rot eingestellt, sollte eure Animation ausschauen wie in der fertigen Animation unten.

Synfig Write On Effect

Final

Der Write On-Effect kann auf verschiedenste Weise eingesetzt werden. So könnt ihr beispielsweise Schriftzüge in Schreibschrift animieren und vielerlei mehr.

Viel Spaß und Erfolg beim Animieren eurer Pfade.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »