Papagayo – Using Papagayo

Wer sich im Netz nach dem Thema Lipsync in Verbindung mit Animationen umschaut, wird feststellen, dass das Thema nicht unbedingt ganz trivial ist. Das „kleine“ Papagayo bietet hier große Hilfe. Dies ist eine Bedienungsanleitung.

Papagayo setzt voraus das eine Animationssoftware genutzt wird, in die man eine in Papagayo erstellte Datei importiert, die dann diese Informationen umsetzt. In unserem Fall gehe ich hier von einem Import in Synfig Studio aus. Ein entsprechendes Tutorial folgt.

Papagayo User Interface (Programmoberfläche)

Öffnet ihr die Software macht die Oberfläche einen guten, sortierten Eindruck. Ein erster Eindruck der nicht täuscht. Die meisten Optionen sind noch ausgegraut, da erst eine Sprachdatei in Audioformat geladen werden muss. Papagayo kann mit MP3- und WAV-Dateien umgehen (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Stratbildschirm

Nutzt ihr die im Vorstellungssartikel verlinkte MultiLanguage-Version, wird euch ein Warnhinweis angezeigt, den man nicht weiter beachten braucht. Ihr schliesst diese Meldungs mit einem Klick auf OK (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Warning ignorieren

Die Programmoberfläche ist in englischer Sprache. Im ersten Schritt öffnet ihr euch über File – Open eine Audiodatei. Nun werden alle Optionen aktiviert.

Oben links gibt es einen Play-Button. Der spielt nicht nur den Sound, sondern auch eine Vorschau der Animation im Fensterbereich rechts ab.

Rechts im Bild markiert ist der Bereich in dem ihr die Fps (Frames per Second) einstellt. Die Fps sollte dem Wert entsprechen, der auch für die Animation in Synfig verwendet wird! Darunter kann man sich verschiedene Sets von Mündern für die Vorschau auswählen (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Interface mit geöffneter Audiodatei

Im Textfeld müsst ihr exakt den Text eingeben der in der Audiodatei gesprochen wird. Nur so kann Papagayo dem Text Bilder zuordnen. Ihr wählt dann eine Sprache aus und klickt auf Breakdown  (siehe Bild oben und unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Texteingabe entspricht Audio

Habt ihr den Breakdown betätigt, errechnet Papagayo aus der Texteingabe die einzelnen Parts. Es werden folgende Parts ausgegeben: Grüner Balken – der gesamte Text. Rote Balken – der Satz in Wörter zerlegt. Lila Balken, ganz unten – einzelne Laute (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Text in Parts grafisch dargestellt

Die Gesamtlänge der Animation (grüner Balken), sowie die Wörter können in der Position und Dauer mit der Maus verschoben und angepasst werden. Ein manuelles Nacharbeiten bringt so gut wie immer schönere Ergebnisse (siehe Animation unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Manuelles Nacharbeiten

Die Laute entsprechen den Bildern, Bild-Dateien mit entsprechenden Dateinamen, die Papagayo in einem entsprechenden Ordner verwendet (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Laute entsprechen…

Papagayo Lipsync Tutorial

…den Bilddateien

Auch die Laute können mit der Maus verschoben und platziert werden (siehe Animation unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Laute anpassen#

Zum Schluss exportiert ihr über den entsprechenden Button eine Datei, der ihr die Dateindung .dat anhängt. Für den Import in Synfig Studio wird diese Datei allerdings noch kurz nachbearbeitet (siehe Bild unten).

Papagayo Lipsync Tutorial

Datei Export

Möchtet ihr die Projektdatei für eventuelles Nachbearbeiten erhalten, dann speichert ihr das Ganze über File – Save as als Papagyo Datei ab.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »