Papagayo – Projektdateien & DAT-File für Synfig

Für den reibungslosen Import in Synfig Studio sollten der entsprechende Projektordner und der Papagayo DAT-File gewisse Voraussetzungen mitbringen. Die vorzunehmenden Änderungen sind für User jedes Kenntnisstand leicht verständlich und unkompliziert, müssen aber vorgenommen werden.

Download

Im ZIP-Verzeichnis sind die Sounddatei (WAV), der Papagayo DAT-File, sowie die LIST-Datei und selbst erstellte Münder (als PNG) für die Laute enthalten. Inkscape Datei der Zeichnungen ist ebenfalls vorhanden.

 

Der Projektordner

Vor der Arbeit mit Papagayo sollte man sich seine eigenen PNG Bild-Dateien der Münder, passend zum Character, in zum Beispiel Inkscape angefertigt und in den extra angelegten Ordner abgespeichert haben. Auch Gimp und/oder Inkscape Arbeitsdateien können dort gespeichert werden, sie stören nicht.

Die Audiodatei wird ebenfalls in diesem Ordner abgelegt. In Synfig wird sie später nicht automatisch importiert, aber dort liegt die Audio gut sortiert, griffbereit am rechten Platz.

In diesen Projektordner gehört die aus Papagayo exportierte DAT-Datei (siehe Bild unten).

Papagayo Files Tutorial

Export DAT-Datei

Anpassen und umbenennen der DAT-Datei

Mit der DAT-Datei kann Synfig nicht umgehen. Sie wird nun mit einem normalen Texteditor (kein Word oder ähnliches) geöffnet. Der Inhalt ist gut überschaubar. Die Zahlen bezeichnen die Frames, die Endungen die Laute, beziehungsweise die Bilder die den Namen der Laute tragen (siehe Bild unten).

Papagyo Dat-File Tutorial

Frames und Laute (Bilder)

Die Moho-Zeile ist zu ignorieren. Damit Synfig nun die Datei, inklusive der Bilder automatisch impotieren kann werden 3 zusätzliche Zeilen benötigt, die wir von Hand einfügen (siehe Bild unten).

Papagayo Dat-File Tutorial

3 Zeilen am Anfang hinzufügen

FPS 24 – steht für die Anzahl der Frames per Seconds. Die Zeile png teilt Synfig mit das es sich um PNG-Bilder handelt, die importiert werden sollen. 0 rest – fügt der Animation einen zusätzlichen Frame auf Position 0 (Null) in Ruhestellung ein.

Diese Datei wird nun wieder in den Projektordner gespeichert. Aber mit der neuen Dateiendung .lst (für List).

Mit dieser LIST-Datei kann SynfigStudio arbeiten. Die List-Datei kann aus dem Ordner direkt in den Synfig Arbeitsbereich gezogen werden. Alle erforderlichen Dateien werden daraufhin in Synfig geladen.

Papagayo DAT-File Tutorial

LIST-Datei in Synfig

Die Animation kann im Prinzip sofort abgespielt werden. Wobei meistens ja noch weitere Bewegungsabläufe und Handlungen hinzu kommen.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »