Inkscape 106 – Geschenk Schleife, Variation 1

Schöne Geschenkpakete gibt es zu alle möglichen Anlässen und oft sind sie mit einem hübschen Band und prallen Schleifen versehen. Je nach Anlass unterscheiden sich die Schleifen, das Prinzip ist allerdings meist sehr ähnlich.

Inkscape Ribbon Tutorial

Vorschau auf das Endresultat

In diesem Fall handelt es sich um eine Schleife für ein Weihnachtspaket.

Zum 4. Advent meine Schleife für alle als Download 🙂

 

Die Einzelteile

Bevor ich mit der Arbeit beginne mache ich mir erst einmal im Kopf einen Plan. Nicht selten auch Skizzen mit Papier und Bleistift. Für das Tutorial finde ich es sinnvoll, erst einmal die Teile aufzuzeigen aus denen meine Schleife besteht.

Wirklich viele Einzelteile benötigt man für eine Schleife nicht. Zumal ich mindestens zwei Teile nur einmal bauen brauche, da sie kopiert und gespiegelt werden können. Das Geschenkband kann ich sogar mehrmals kopieren und nur in den Größen/Längen anpassen brauche (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tuorial

Alle vier Einzelteile mit Zusätzen

Im nächsten Bild zeige ich die Rohbauten, ohne Verläufe. Geht man derart planmäßig vor – und sei es auch nur im Kopf, ist es fast ein leichtes sich bis zum Final durchzuarbeiten (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Alle Einzelteile als reine Konturen

Formenbau

Die Formen erstelle ich aus Pfaden. Ausnahme sind die Bänder. Zum warm werden beginne ich daher mit einer Rechteckform. Damit lege ich auch schon in etwa die Proportionen fest, denn Bandbreite und Schleife sollten in einem gewissen Verhältnis stehen. Anfangs vergebe ich immer Vollfarben, ohne Verlauf. Um Verläufe kümmere ich mich später.

Aus dem Band bzw. eine Kopie davon, skaliere ich mir ein Stück für die Banderole. Das Objekt wird in Pfade konvertiert, bekommt am unteren Ende einen zusätzlichen Node, den ich etwas nach oben ziehe. Dadurch entstehen die beiden Spitzen. Dann ziehe ich mit dem Pfad bearbeiten Werkzeug an den Seitenrändern links und rechts und biege den Pfad leicht. Das bringt etwas Dynamik ins Spiel. Das Band erhält eine gewisse Material-Spannung und folgt dieser in Form eines Bogen (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Aus dem Band erzeugte Banderole

Nun geht es an die Schlaufe. Dafür kann man sich eine Schmetterlingsform vorstellen. In der Mitte konzentriert und nach Außen ausladend, wie ein Fächer (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schleife Grundform

Der Clou dabei ist die zweite zusätzliche, innere Form, die die Schlaufe in vorne und hinten aufteilt und darstellt (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Teil 2 der Schleife

Zuletzt benötigt man noch den Knoten, der das ganze zusammenhält. Dies stelle ich einfacherweise durch ein Rechteck dar. Ich bin der Meinung, der Knoten, an sich nur ein kleiner Teil der gesamten Schleife, sollte nicht zu unterschätzt werden. Denn die Knoten-Form (im Zusammenspiel mit der Schlaufe) wird viel über das Material aussagen. Es kann durch den Knoten starrer, aber auch bauschiger, textiler wie Stoff, oder samtiger wirken (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schleifenknoten

Der Stand der Dinge ist, das nun schon fast alle Teile der Schleife vorliegen. Das sind bisher ein Rechteck für das Geschenkband. Die Schlaufe, die Banderole und der Schleifen-Knoten (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Einzelteile zum Colorieren bereit

Damit wir die Farbverläufe ebenfalls auch nur einmal anlegen und zuweisen müßen, werden der linke Teil der Schlaufe und Banderole später erst dupliziert und gespiegelt.

Verläufe

Das A und O für Schleifen sind mal wieder Verläufe. Mit Farbverläufen kann alles Mögliche, was vormals flächig war, schön in Form gebracht werden. Schön angelegte Farben bzw. Farbverläufe machen das gesamte Bild aus.

Ich beginne wieder mit der Banderole. Sie soll ausschauen als ob sie in der Mitte etwas nach vorne gebogen ist. Dort sollte sie ein Licht haben, also etwas heller sein. Unten kann sie die Grundfarbe bekommen/behalten. Aber oben liegt sie unten dem Schleifenknoten und wird daher leicht abgeschattet (siehe Bld unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Linearer Verlauf mit 4 Stops

Die Farbwerte die ich verwendet habe, könnt ihr aus der Abbildung entnehmen (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Verlaufslinie und Farben

In der Verlaufspalette benenne ich jetzt den Verlauf um, damit ich ihn, auch im nächsten Jahr, noch als Original wiedererkennen kann 😉 (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Verlauf eindeutig benennen

 

Diesen Verlauf verwende ich auch für die Schlaufe an. Ich muss dabei nur darauf achten, dass ich die Verlaufs-Nodes (Anfasser des Verlauf) an die richtigen Stellen rücke (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schleife erhält Verlauf

Nun kümmere ich mich noch um den Innenteil der Schlaufe. Der bekommt, weil er ja sehr schattig ist, einen dunkleren Verlauf (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schlaufe innen, neuer Verlauf

Und das gleiche wende ich noch einmal auf den Schlaufenknoten an (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schlaufenknoten, Standardverlauf

Verschiebt man die Nodes der Farbverläufe und/oder die Richtung, wird Inkscape jedesmal einen neuen Verlauf anwenden, auch wenn nicht direkt die Farben verändert werden. Je nachdem sollte man daher schauen, ob man seine Verläufe benennt.

Dupliziert, spiegelt und platziert man jetzt die rechte Schlaufe und Banderole, ist man schon fast am Ziel. Siehe Stand der Dinge (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Kopieren und spiegeln

 

Schattenflächen anlegen

Die Schattenflächen werden aus den Schlaufenteilen und den Banderolen angelegt. Ich kopiere mir diese Teile dazu einfach, färbe sie mit einem Verlauf ein (muss nicht immer ein Verlauf sein), und gebe dem Ganzen eine leichte Unschärfe. Das macht es schön plastisch (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Schattenflächen durch kopieren und färben

Bei der Banderole solle man mindestens die oberen Nodes verschieben, sonst passen sie nicht wirklich so unter die Originale das sie auch unten wieder herausscheinen. Die Unschärfe der Schatten setze ich auf 3 %, bei beiden Teilen.

Details

Das Schlaufe und Geschenkband zeichnet zu Weihnachten, in der Regel durch zwei Zierstreifen links und rechts an den Seiten aus. Hier kann mit der Konturstärke gespielt werden. Oft glänzt dieses Material etwas, was es feierlicher macht.

Ich ziehe mit dem Pfadwerkzeug zwei Pfade auf und versehe die mit einem Verlauf. Konturstärke ist in meinem Fall, bei meiner Objektgröße 3 (siehe Animation unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Pfade für die Zierstreifen

Letzte Optimierungen

Zuletzt konvertiere ich die Konturen der Zierstreifen in Pfade (Pfad – Kontur in Pfad umwandeln). Das hat den Vorteil, dass ich die Enden exakt an die Formen auf denen sie liegen anpassen kann. Dazu verschiebe ich die Anker/Nodes bei einem hohen Zoomfaktor an die gewünschten Stellen. Lässt man die Zierstreifen als Konturen, kann es sonst vorkommen, dass die Enden nicht deckungsgleich an der Außenform der Objekte anpassen. (siehe Bild unten).

Inkscape Ribbon Tutorial

Kontur in Pfad und anpassen

Das gleiche mache ich bei allen Teilen die diesen Zierstreifen tragen. Das sind die spitz zulaufenden Banderolen und der Schlaufenknoten der zur Mitte abrundet.

Und so kann eure Schleife am Ende ausschauen (siehe Bild unten).

Hinweis: Achtet bei allen Teilen die ihr platziert, dass ihr über Anheben und Absenken alles in der richtige Hierarchie ablegt! Liegen Teile über anderen, die aber darunter gehören, dann kann es nicht gut ausschauen.

Inkscape Ribbon Tutorial

Finale Schleife. Hübsch und haltbar.

Das Beste an unserer Inkscape-Schleife ist: Sie ist 100% haltbarer als jede Schleife auf einem Paket unter dem Weihnachtsbaum. Wir können sie nächstes Jahr wieder verwenden. Vielleicht dann in Blau, oder trendig ist Grün.

Viel Spaß mit euren Geschenkbändern und Schleifen.

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »