Inkscape 099 – Vektor Lichterkette, Knotenmarkierungen

Hier wird eine Technik angewendet, die schon einmal Thema war. Es ist immer gut mehrere Beispiele zu einer Sache vorliegen zu haben, das bringt neue Inputs und Ideen. Den Knotenpunkten werden einfacherweise Objekte angehangen.

Skills: Medium (2,5 / 5)
Plugin: Nein

Das Prinzip

Das Grundprinzip ist ganz simpel. Man erstellt einen Pfad und ein Objekt. Das Objekt modelliert man sich aus, wendet Objekt – Objekt zu Knotenmarkierung an und weist den Nodes, im Dialogfenster den gewünschten Stil zu (siehe Bild unten).

Aus Zwei wird Eins

Aus Zwei wird Eins

Schön daran ist, unter anderem, dass der Pfad bewegt werden kann und sich die Objekte dabei mitbewegen, dem Pfad also anhaften (siehe Bild unten).

sdfd

Am Anker ziehen und Objekt folgt automatisch

Man kann auch an den Nodes ziehen, um den Pfad zu verändern. Dabei fällt soweit nichts auf. Nur bei einem Kreis ist das der Fall, denn eine Drehung eines Kreises ist erst einmal so nicht erkennbar (siehe Bild unten).

sdgsgf

Pfadrichtung bearbeiten hat nur beim Kreis keinen Einfluss

Im nächsten Bild habe ich den Kreis durch ein Rechteck ersetzt. Ziehe ich jetzt an dem Ankerpunkt, dann fällt auf, das sich die angrenzenden Objekte dementsprechend in Position bringen – und das ist eine tolle Sache (siehe Bild unten).

dfgg

Angrenzende Objekte laufen dynamisch mit Lichterkette

Lichterkette

Die Lichterkette besteht genau wie das Beispiel oben, aus einfach modellierten Formen. Ich verwende hier einmal die Herzform. Dem Herz füge ich unten noch ein Stück hinzu, welches später in der Fassung sitzt (siehe Bild unten).

Herz mit radialem Verlauf

Herz mit radialem Verlauf

Ansatz dazu modeliert

Ansatz dazu modelliert

Nun kommt die Fassung selbst. Leicht erstellt aus einem Rechteck, mit abgerundeten Ecken. Oben kappe ich die Form, dort kann sie gerne eckig bleiben. Das Rechteck erhält eine Kontur und einen linearen Verlauf in horizontaler Richtung (siehe Bild unten).

Rechteck, mit Kontur und Verlauf

Rechteck, Kontur und Verlauf

Herzform und Lampenfassung werden zueinander positioniert. Der etwas gröbere Look der Lampenfassung wird später nicht mehr auffallen. Sie wird recht klein dargestellt und dafür hat sie ausreichend Details (siehe Bild unten).

Beide Teile in Position

Beide Teile in Position

Das Herz dupliziere ich mir noch einmal. Es erhält einen radialen (kreisförmigen) Verlauf und eine Unschärfe. Dies wird der Schein nach außen. Der Schein wird ebenfalls auf alle Einzelteile ausgerichtet und in den Hintergrund verschoben, so das der Schein nicht doch noch etwas verdeckt, was er nicht soll (siehe Bild unten).

Herz dupliziert für Schein nach Aussen

Herz dupliziert für Schein nach Außen

Alle Teile der Lampe können jetzt gruppiert werden. Das Objekt ist fertig und könnte nun einem Pfad angehangen werden. Den wollen wir im nächsten Schritt erstellen.

Der Pfad und seine Eigenschaften

Ich ziehe mir mit dem Pfadwerkzeug eine Strecke auf. Diese Strecke hat zu Beginn zwei Anfasser. Einen am Anfang und einen am Ende (siehe Bild unten).

Eine Strecke, zwei Anker

Eine Strecke, zwei Anker

Beide Nodes markiere ich und lasse mir neue Nodes dazusetzen. Dieses auf diesem Wege zu erledigen hat den Vorteil, dass die Abstände von Inkscape berechnet werden und neue Anfasser somit schön gleichmäßig verteilt sind. (siehe Bild unten).

Anfasser hinzufügen

Anfasser hinzufügen

3 Klicks auf Anfasser hinzufügen

3 Klicks auf Anfasser hinzufügen

Zwischen den Anfassern ziehe ich jetzt den Pfad von der Mitte aus, genau zwischen zwei Nodes etwas nach unten. So entsteht der Eindruck, dass das Kabel zwischen den Lichtern leicht durchhängt. Das macht es etwas realistischer (siehe Bild unten).

Pfad zwischen Anfassern nach unten ziehen

Pfad zwischen Anfassern nach unten ziehen

Jetzt kommt das Besondere! Für eine Lichterkette ist der Pfad zu dünn. So ein Kabel hat schon eine gewisse Stärke. Gebe ich dem Pfad jetzt eine Konturstärke von 3px (Pixel), dann wird nachher mein Objekt auf die 3fache Größe skaliert. Das würde etwas unglücklich, unproportional ausschauen. Daher skaliere ich mein Objekt schon im Vorweg um das dreifache kleiner. Hänge ich es jetzt an den Pfad, dann hat es genau die richtige Größe (siehe Bild unten).

Konturstärke des Pfad steht auf 3

Konturstärke des Pfades steht auf 3

Das schau ungünstig aus. Erstens sind die Leuchten zu groß und zweitens ist das Kabel verschwunden.

Das erste Problem beheben wir, indem wir uns die Lampen auf die Größe skalieren wie sie am Ende sein soll sollen. Das mache ich per Hand, je nach Gefallen. Habe ich dann eine Größe, die mir zusagt, gehe ich hin und teile den Wert in der Eingabe durch 3. Mein Wert ist 41 in diesem Fall „41/3 (siehe Bild unten).

Teilen direkt in der Eingabe

Teilen direkt in der Eingabe

Das zweite Problem ist, dass die Lampen irgendwo über dem Kabel sitzen. Leicht beheben, indem ich den Objekt Drehpunkt der Lampen nach unten versetzte (siehe Bild unten).

Jetzt sitze alles perfekt

Jetzt sitze alles perfekt

Im Prinzip ist die Lichterkette damit schon fertig.

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »