Gimp Tools – Pfade Werkzeug

Mit dem Pfadwerkzeug werden durch Klicks rund um ein Objekt Pfade gezogen und Knotenpunkte gesetzt, die auch im Nachhinein an den Knotenpunkten noch nachbearbeitet werden können.

Pfade durch Klicks

Pfade durch Klicks

In der Pfad-Palette, die sich bei den Ebenen und Kanälen befindet, können Pfade aufgerufen, auf sichtbar oder unsichtbar gestellt werden. Mit einem rechten Mausklick auf das Pfadsymbol erscheint die Palette mit Optionen, wo Pfade unter andemem zu Auswahlen umgewandelt, dupliziert, gelöscht und sogar exportiert werden (siehe Animation unten).

Optionen mir rechtem Mausklick

Rechter Mausklick auf Pfadebene

Schon während dem ziehen können die Ankerpunkte und deren Hebel bearbeitet werden.

Um Pfade zu schließen klickt man mit gedrückter STRG-Taste auf den gemeinsamen Start-und Zielpunkt.

Ist ein Pfad geschlossen können durch einen Klick auf einen Anker/Knotenpunkt die Hebel sichtbar gemacht und bearbeitet werden (siehe Animation unten).

Pfade und Anfasser

Pfade und Anfasser

Möchte man einen Pfad exportieren, so muss man als Dateiendung SVG verwenden. Ein Pfad würde dann beispielweise meinPfad.svf heißen.

Pfad als SVG exportieren

Pfad als SVG exportieren

Dieser Pfad kann dann später wieder in eine GIMP-Datei imoprtiert, aber auch in Inkscape weiter bearbeitet werden. So ist ein problemloser Datenaustausch zwischen beiden Programmen möglich.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »