Gimp 023 – Spring Time, Ebenenmaske anwenden

Ein weiteres Tutorial zum Thema Ebenen, mit dem Unterschied, dass in diesem Teil Ebenenmasken hinzukommen, um Bilder ohne Verlust zu bearbeiten. Da gerade sonniges Wetter herrscht, habe ich mir als Beispiel ein Frühlingsmotiv ausgesucht.

Skills: Medium (2,5 / 5)
Plugins: Nein

 

Gimp Layer Masks

Preview

In diesem Tutorial nutze ich die Zeichnendynamik. Eventuell ist die Zeichnendynamik nicht bei allen Besuchern von Haus aus aktiviert. Man sollte in jedem Fall vor dem Beginn in mein Tutorial reinschauen wo ich beschreibe, wie man die Zeichendynamik einschaltet.

Meine Grastextur habe ich hier zum Download bereitgestellt, oder man betätigt eine Suchmaschine seiner Wahl.

Neues Bild öffnen

Als Dokumenteinstellungen habe ich: Bildgröße 565 x 265 Pixel (so groß ist auch die vorbereitete Gras-Textur), die Hintergrundfarbe sollte Weiß sein.

Textur hinzuladen

Um ein Bild als zusätzliche Ebene in Gimp hinzuzuladen wählt man die Option: Datei – Als Ebene öffnen…

Tipp: Um Bilder aus der Zwischenablage als Ebene hinzuzufügen kopiert man sich das Bild z.B. aus dem Browser und drückt bei Gimp STRG-V. Das Bild wird in Gimp geladen und liegt vorerst nur als schwebende Auswahl vor. Um daraus eine reguläre Ebene daraus zu machen, klickt man auf den Button Neue Ebene im unteren Bereich der Ebenen-Palette.

Text erstellen

Als nächstes wird der Text erstellt. Man wähle das Textwerkzeug und schreibt ein Wort seiner Wahl.

Text-Werkzeug

Ich wählte das Wort „Spring“ mit der Schrift: Arial Heavy. Schriftgröße 120 und einer Laufweite von -15. Schriftfarbe ist schwarz.

Dann zieht man sich den Text mit dem Verschieben-Werkzeug in die Mitte des Bildes.Verschieben

Stand der Dinge inkl. der bisher vorhandenen Ebenen (siehe Bild unten):

002

 Mit dem Zauberstab Text auswählen

Zauberstab

Mit dem Zauberstab wähle ich den Text aus. Dazu muss die Texteben in der Ebenen-Palette ausgewählt sein. Eine Auswahl erkennt man an der Ameisenlinie um die markierten Teile. Am Augen-Symbol in der Ebenenpalette wird nun die Textebene ausgeblendet.

Ebenenmaske hinzufügen

Die Ebene mit der Grastextur erhält jetzt eine Ebenenmaske. Dazu klickt man die Textureben mit der rechten Maustaste an und wählt die Option: Ebenenmaske hinzufügen.

Die Auswahl die vom Text erstellt wurde sollte ja noch bestehen, denn daraus soll die Maske erstellt werden, demnach wählt man in dem entsprechenden Dialogfenster: Ebenenmaske initialisieren mit: Auswahl.

Gimp Layer Mask

Auswahl als Maske

Klickt man zuletzt auf Hinzufügen, sollte jetzt der Schriftzug aus Gras bestehen. Der Rest der Bildfläche wurde mit der Maske abgedeckt und soll später mit dem Pinsel freigelegt werden.

Gimp Layer Mask

Stand der Dinge

Die Auswahl die jetzt evtl. noch um den Text besteht sollte vor den nächsten Schritten über Auswahl – Nichts, oder mit SHIFT-STRG-A aufgehoben werden.

Pinsel- und Zeichendynamik-Einstellungen

Bevor die Fleißarbeit mit dem Pinsel gestartet werden kann, müssen noch spezielle Pinsel-Einstellungen vorgenommen werden.

Pinsel

Ein Doppelklick auf den Pinsel in der Werkzeugpalette öffnet die Werkzeug-Voreinstellungen, auf der rechten Seite.

Ich beginne mit einer Pinsel-Stärke von circa 3 Pixel. Im nächsten Schritt kümmere ich mich um die Einstellung der Zeichendynamik (siehe Bild unten).

Zeichendynamik

Im Bild ist die Methode (Punkt 3 im Bild) leicht verdeckt, da nehmt bitte Pressure Opacity.

Grashalme malen

Was jetzt kommt, der Rest, ist reine Fleißarbeit. Von der Ebene die die Maske hat klickt man die Maske an und beginnt mit der Farbe Schwarz von außen nach innen zu den Buchstaben zu malen. Nicht zu weit außen anfangen.

Tipp: Zugegebenermaßen schaut meine Gras-Schrift etwas ruppig aus. Das liegt daran, das ich für dieses Beispiel eine recht kleine Bildgröße gewählt habe. Es ist daher ratsam das Bild größer zu erstellen. Bis zu einem gewissen Grad kann das fertige Bild später auf das gewünschte Bildformat verkleinert werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »