Blender 039 – Box Serie, Part4 (Licht & Render)

Im vierten und letzten Teil geht es darum die Schachtel auszuleuchten, die Kamera günstig zu platzieren, damit das Objekt zur Geltung kommt und zuletzt zu rendern. Beginner-freundliche Grundeinstellungen zu Licht, Kamera und Cycles Renderer.

Arbeitsbereich(e) einstellen

Für die folgenden Schritte ist es wieder günstig sich 2 verschiedene Arbeitsbereiche zu schaffen. Bei mir ist der linke meist der Bereich wo ich arbeite, der rechte Bereich ist der in dem ich mir eine Rendervorschau anzeigen lasse. Das hat den Vorteil dass ich Änderungen am Licht und zum Kameraauschnitt direkt, live betrachten kann.

Das rechte Fenster wird demnach auf Rendered eingestellt, während das linke Fenster im Objekt- oder im Edit-Modus sein kann (siehe Bild unten).

Blender Inkscape Tutorial

Rechter Arbeitsbereich auf Rendered

Wie gesagt, lässt es sich so gut im linken Bereich arbeiten, während der rechte Bereich die Veränderungen Live anzeigt, was auch zur Abschätzung der Lichtverhältnisse vorteilhaft ist (siehe Bild unten).

Blender Inkscape Tutorial

Links arbeiten, rechts sehen

Licht (Lampen)

Im linken Arbeitsbereich sieht man die Lampe markiert. Es ist eine Sonne. Verschiebt ihr sie jetzt z.B. indem ihr an den Pfeilen zieht, wird sich im rechen Arbeitsbereich die Änderung gleich bemerkbar machen und im Fenster wird hinterher gerendert (siehe Bild unten).

Blender Inkscape Tutorial

Markierte Lampe links

Kamera

Die richtige Kameraeinstellung für die Ansicht ist wichtig. Gerade für den Beginner ist es oft nicht ganz alles ins rechte Licht bzw. die rechte Sicht zu navigieren. Da gibt es ganz unterschiedliche Methode eine Kamera auszurichten.

Grundsätzlich drücke ich die Null (0) um in die Kamerasicht zu gelangen. Klicke ich mit der rechten Maustaste auf den äußeren Rahmen der Ansicht, wird er sich orange verfärben. Das bedeutet die Kamera ist markiert und kann, wenn zusätzlich der Buchstabe G gedrückt wurde, mit der Maus die Kamera eingestellt werden.

Blender Tutorial

Kamera View mit aktivierter Kamera

Für diesen Teil stelle ich einmal noch eine ganz andere Variante vor die auch sehr effektiv ist. In einer ganz normalen Ansicht schiebt und dreht man sich sein Bild zurecht. Manchmal bzw. oft kommt man so schnell und einfach an eine gute Ansicht. Drücke ich dann STRG-ALT-0 (Null) wird auf diese Ansicht meine Kamer ausgerichtet.

Blender Tutorial

Normale Ansicht mit STRG-ALT-0 zur Kameraansicht

STRG-ALT-0 (Null) nutze ich gerne und korrigiere im Einzelfall noch ein wenig die Kameraeinstellung.

Rendern

Das Rendern ist mit dem Cycles Renderer nicht komplizierter als das rendern mit dem Blender Render.

Man stellt sich seine Ausgabegröße ein, stellt die Samples auf einen guten Wert, drückt F12 und das Bild wird ausgegeben.

Blender Cycles

Kamera Presets (Einstellungen)

Was ein guter Wert für die Samples sind hängt vom Motiv, vom Zweck und natürlich vom Rechner ab. In diesem Fall habe ich mit 32 Samples einen recht geringen Wert eingegeben, der aber für diesen Zweck ausreicht (siehe Bild unten).

Blender Cycles

Sampling/Sa,ples Einstellungen

Gespeichert wird ein Bild in Blender aus dem Renderfenster heraus. Ist das Bild fertig ausgerendert geht man unten auf Image und wählt Save as Image, oder drückt F3 (siehe Bild unten).

Blender Cycles

Bild speichern

Das war das kleine Case Dummy-Tutorial, mit Einblick in die Materialien um Cycles und den Rendervorgang. Vertiefungen zum Thema werde ich in folgenden Tutorial immer wieder nachreichen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »