Blender 020 – Games mit Blender, Kurzübersicht

Dieses Kapitel ist dazu gedacht einen ersten Einblick in die Game-Engine zu vermitteln, um zu sehen was machbar ist und euch erwartet. Da gibt es z.B. die sogenannten Logic-Bricks die man baukastenmäßig zusammenbauen kann.

Ego-Shooter? Third Person-Shooter? Kein Problem! Blender kann so gut wie jeden Gamebereich abdecken! Dieser Artikel soll die Vorfreude auf das wecken was da noch so kommen wird.

Game Engine einstellen

Die Game Engine steckt oben, im Hauptmenü bzw. in der Infoleiste, zwischen den Render-Engines. Hat man Blender gestartet und wechselt dann vom Blender-Render, oder Cycle Render in die Game Engine passiert erstmal nichts (siehe Bild unten).

Blender Game Engine

Game Engine einschalten

Man könnte denken das da was nicht stimmt, aber alles gut. Das merkt man spätestens bei der Anwendung und beim starten der Game-Engine.

Logic-Editor aufrufen

Wenn man jetzt die Timeline durch den Logic-Editor ersetzt, erhält man die Möglichkeit mit wenigen Mausklicks Steuerungen zu bauen, die Objekte bewegen, wie immer man es möchte.

Blender Game Engine

Timeline ist Standard

Unten klickt man nun auf das Timeline Symbol und es erscheint eine Auswahl, wo man Logic Editor auswählt (siehe Bild unten).

Blender Game Engine

Locic Editor aufrufen

Und so schaut dann der Logic-Editor aus. Hier werden jetzt Sensoren und Controler gebaut (siehe Bild unten).

Blender Game Engine

Logic Editor fertig zum Einsatz

Und so könnte es weiter gehen:

Der Würfel muss als einziges Objekt im Arbeitsbereich, mit der rechten Maustaste markiert werden. Dann wird im ersten Schritt ein Sensor erstellt. Da wählt man Keyboard (siehe Bild unten).

Add Sensor -> KeyboardDann wird ein Actuator erstellt. Hier wird Motion (Bewegung) gewählt.

Actuator -> MotionLinks beim Sensor geben wir die Taste „A“ an als Sensor. Rechts beim Actuator geben wir bei Loc (Location) auf der Y-Achse 0.3 ein.

Links Key=A, rechts Loc Y = 0.3Dann werden die beiden Punkte neben den Kästchen mit der Maus verbunden. Es entsteht von links nach rechts ein Strang, der rechts beim Punkt einrasten sollte.

Punkten von links nach rechts verbindenDadurch entsteht in der Mitte ein Controler, der sollte auf „And“ stehen.

Ein Controler entstehtUnd damit kann sich der Würfel auf der Y-Achse nach vorne bewegen. Drei weitere Controler, für jede weitere Richtung, würden schon eine kleine, einfache, aber komplette Bewegungssteuerung darstellen. Für die Gegenrichtungen kämen immer ein Minuszeichen vor die Zahl.

Beispiel: rückwärts statt vorwärts bewegen: Loc Y -0.3

Das nur als kurzer Überblick wie einfach es ist (sein kann) mit der Game-Engine zu arbeiten.

Wenn das nicht Lust auf mehr macht!

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »